Nabucco Z’graggen im Opernhaus
© g-fabrik